SELO-C

SELO-A
SELO-B
SELO-BF 2
SELO-BR
SELO-C
SELO-D
SELO-F

SECU-Elektronikschloß SELO-C

Als zuverlässige und kostengünstige Lösung für ein elektronisches Zahlenkombinationsschloß mit bis zu 100 Millionen echten Zahlencodes. Das Schloß ist vollredundant, sehr langlebig und durch eine hohe funktionelle Stabilität gekennzeichnet. Die Eingabe per Cursorsteuerung ist spionagesicher. Die sieben- oder achtstelligen Öffnungscodes sind von außen durch die Berechtigten in Sekunden änderbar. Bei mehrfacher Falscheingabe von Öffnungscodes sperrt das Schloß für 20 Minuten die Folgeeingabe eines Codes. Die Geometrien und die Befestigungsmaße der inneren und der äußeren Schloßkomponente sind identisch mit denen der Schlösser SELO-A, SELO-B, SELO-BR und SELO-D. Der Batteriesatz hält unter Normalbedingungen etwa 2 Jahre. Bei Stromausfall bleiben die Einstellungen im Schloß erhalten.

Es ist ein einsichtgeschütztes vierzeiliges LCD als Klartextanzeigeeinheit vorgesehen. Hier können 5 verschiedene Sprachen für die Benutzung ausgewählt werden.

Wenn der Anwendungsfall weitere Benutzer mit eigenen Öffnungscodes erfordert, kann der Administrator im Programmiermodus bis zu 9 weitere Benutzer einrichten. Diese weiteren Normal-Benutzer haben Öffnungsberechtigung und die Berechtigung zum Ändern ihres eigenen Codes. Den Benutzern können individuell verschiedene Arten der Öffnungsberechtigung zugeordnet werden. Wenn nötig, kann der Administrator bestimmten Benutzern auch Einstellberechtigungen verleihen.

Der Schloßtyp SELO-C verfügt über eine manipulationsgeschützte Aufzeichnung der letzten 1000 Ereignisse mit ihren Zeit- und Datumsparametern. Diese Ereignisse können zur schnellen Auswertung über die LCD-Anzeige blockweise dargestellt werden. Die Anzeige der letzten Ereignisse erfolgt in der aktuell eingestellten Sprache. Optionale Hardwareergänzungen mit einer Anwendungssoftware ermöglichen die Übernahme der Aufzeichnungsdaten in einen angeschlossenen Computer.

Da die Eingabeeinheit zur Schloßöffnung um 180 Grad gedreht wird, läßt sich der Verschlußzustand anhand der Stellung der Eingabeeinheit bereits von weitem erkennen.

  • elektrische Komponenten sind vollredundant ausgeführt
  • Eingabe über verschleißgeschützte Tastatur
  • bis 100 Millionen frei wählbare 7- oder 8-stellige Öffnungscodes
  • 1 Administratorcode, weitere einstellbar 
  • bis zu 9 weitere Benutzercodes
  • Klartext-Benutzernamen
  • 4- oder 6-Augen-Prinzip einstellbar
  • alphanumerische Anzeige auf 4-zeiligem Display
  • Displaybeleuchtung
  • 5 Sprachen
  • Anzeige des Batteriezustandes
  • Aufzeichnung der letzten 1000 Ereignisse
  • Darstellung der letzten Ereignisse auf dem Display
  • optional: Übertragung der Ereignisdaten zum PC
  • optional: Alarmbox für stille Alarmauslösung und/oder Fernsperrung
  • integrierter Öffnungszähler
  • integrierte Sicherheitsmaßmahmen gegen gewaltsame Öffnungsversuche
  • Batteriebetrieb über durchschnittlich 2 Jahre
  • VdS-Anerkennung Klasse 3
  • ECB-S -Schloßklasse C
  • EN 1300 Klasse C 
  • BSI-Zulassung